Aṅguttara Nikāya

Das Vierer-Buch

7. Zierden der Jüngerschaft

Vier Menschen, ihr Mönche, sind Zierden der Jüngerschaft, sofern sie weise sind, beherrscht, erfahren, wissensreich, Kenner der Lehre und dem rechten Pfad der Lehre folgend. Welches sind diese vier?

Der Mönch, der weise ist, beherrscht, erfahren, wissensreich, Kenner der Lehre und dem rechten Pfad der Lehre folgend, der ist eine Zierde der Jüngerschaft. Die Nonne—der Laienjünger—die Laienjüngerin, sofern sie weise sind, beherrscht, erfahren, wissensreich, Kenner der Lehre und dem rechten Pfad der Lehre folgend, diese sind Zierden der Jüngerschaft.

„Wer weise und erfahren ist,
an Wissen mächtig und der Lehre Kenner,
wer nach der Lehre seinen Wandel richtet,
er gilt als Zierde für die Jüngerschaft.

Der Mönch, der sittlich lauter ist,
die Nonne, die an Wissen reich,
der Laienjünger, der Vertrauen hat
und so die Laienschwester auch,
ja, diese sind der Jünger Zier,
ja, diese sind der Jünger Licht!“